Zimbabwe

Fußball gegen AIDS e.V. setzt die Spenden direkt für den Bau von Schulen, Waisenhäusern, Sportplätzen und Krankenhäusern, in Gebieten Afrikas mit einer überdurchschnittlichen HIV/AIDS-Rate, ein.
Unsere Stärke ist die Mobilisierung von Sportvereinen, durch Kontakte zu wichtigen Persönlichkeiten in diesem Bereich. Darauf konzentrieren wir uns, dort liegt unser Potential.

Fußball gegen Aids unterstützt als erstes Projekt das Waisenhaus Good Hope Mothers (GHM) in Hwange, Simbabwe. Es sorgt für die Kinder aus Hwange, die ihre Eltern durchs Aids verloren haben. GHM wird aktuell von drei Frauen geführt, die ihr privates Kapital verwenden, um den Kindern zu helfen. Es ist ein kleines Hilfszentrum, das jetzt bereits schon über 100 Kinder versorgt. FGA wird hier durch den Bau einer Schule, Sportplätzen und einem Krankenhaus helfen. Nach Besichtigung des Waisenhauses GHM durch unseren 1. Vorstand  und Projektleiter Südafrikas, erhielt GHM 26 Hektar Land vom nahegelegenen Mienenwerk, um auf diesem Gelände die Gebäude und weitere Anlagen zu errichten. Ziel ist es, Good Hope Mothers zu helfen, die Kinder in Bildung und Gesundheit zu fördern und zu stärken. Es soll ihnen die Möglichkeit gegeben werden, durch Eigenanbau von Getreide, Gemüse und Obst, auf eigenen Füßen zu stehen und selbst zu wirtschaften.